Kosten senken in der Technischen Dokumentation

Übersicht

Ist Ihre Technische Dokumentation zu teuer?

Haben Sie auch immer den Eindruck, dass Ihre Technische Dokumentation viel zu teuer ist? Wir denken, Sie haben Recht!

Was sind die typischen Ursachen?


Die Probleme der Dokumente selbst

Die Dokumente sind oft so strukturiert, dass sie sich nicht einfach pflegen lassen! Das zu ändern, spart Kosten.

Ihre Dokumente können:

  • kürzer werden
  • leichter pflegbar werden
  • modular wiederverwendbar werden
  • billiger übersetzt werden

 Wir zeigen Ihnen, wie dies gelingt.

Die Probleme der Prozesse

Technische Dokumentation wird nicht einfach geschrieben und abgeschickt wie ein Brief.
Die zusätzlichen Anforderungen an die Dokumente sind bei Technischer Dokumentation die folgenden:

  • Sie müssen über längere Zeit hinweg gepflegt werden.
  • Sie enthalten Grafiken und Illustrationen.
  • Sie müssen übersetzt werden, oft in sehr viele Sprachen.
  • Sie müssen in mehrere Medien publiziert werden, als Papier, als Online-Hilfe, ins Web.
  • Sie müssen oft lange Zeit archiviert werden und reproduzierbar sein.

 

Diese Anforderungen bedingen eine ganze Reihe von unterschiedlichen Prozessen:

  • Erstellung von Text
  • Erstellung von Grafik
  • Verwaltung
  • Übersetzung
  • Publikation

 

Nur wenn diese Prozesse alle zu einer optimal funktionierenden Prozesskette zusammengefügt werden, sind die Kosten für die Technische Dokumentation minimal!

Da die Prozesse alle miteinander und außerdem mit der Struktur der Dokumente verwoben sind, ist der Aufbau einer solchen Prozesskette nicht trivial und am schnellsten, einfachsten und sichersten mit langer Erfahrung zu realisieren.

Wir haben diese Erfahrung und optimieren Ihre Prozesse ohne "Try and Error".

Die Probleme mit den Tools

Vielfach sind die Werkzeuge, mit denen die Dokumentation erstellt wird, nicht die richtigen oder aber auch nicht richtig eingesetzt. Keiner, der im Tagesgeschäft einer Dokumentationsabteilung eingebunden ist, hat die Zeit, sich auch nur einen halbwegs vollständigen Überblick der am Markt verfügbaren Tools und Lösungen zu verschaffen. Die Toolanbieter sind auch nicht wirklich hilfreich, denn sie predigen monoton: "Mein Tool ist das Beste".

Wir wissen, welches Tool für welche Anforderung das richtige ist und wie die verschiedenen Tools optimal in einer funktionierenden Prozesskette kombiniert werden.

Die Probleme im Informationsfluss

Der Redakteur ist nie der Ursprung des Wissens, das in der Technischen Dokumentation steht. Das Wissen muss der Redakteur erst aus den Entwicklungs- und Konstruktionsunterlagen erhalten, ergänzt durch Gespräche mit den Entwicklern/Konstrukteuren.

Wenn es gelingt, die Entwicklungs-/Konstruktionsunterlagen so aufzubereiten, dass Teile davon direkt in die Dokumentation übernommen werden können, entfallen viele Reibungsverluste. Der übliche Einwand ist, dass die Entwickler/Konstrukteure keine Redakteure sind und die Dokumente daher nicht so erstellen können, dass sie wiederverwendet werden können.

Methodisch aufbereitete Dokumentvorlagen und leicht zu vermittelnde Kenntnisse im methodischen Schreiben schaffen aber die Basis, um den Informationsfluss zu optimieren.

Unser Angebot

Ein eintägiger Workshop in Ihrem Hause zeigt Ihnen, an welchen Stellen in Ihrem Unternehmen noch Kosten für die Dokumentation gesenkt werden können. Wenn wir kein Potenzial finden, das Einsparungen ermöglicht, die pro Jahr 10-mal so hoch sind wie der Preis unseres Workshops, zahlen Sie für den Workshop nichts. Darauf haben Sie unser Wort!

Kontakt & Anmeldung

Ihre Ansprechpartnerin ist Dr. Cornelia Hofmann.

Sie können sich auf verschiedene Weise anmelden:

 

E-Mail: info@arakanga.de

Online-Kontaktformular

Anmeldeformular (PDF-Datei)

Telefon: +49 6181 9328-15

Fax: +49 6181 9328-28